Geschichte

Die Wohnung liegt sehr zentral – direkt am Teschener Marktplatz in einem eleganten Haus, in dem sich früher das legendäre Hotel „Zum Braunen Hirsch“ befand. Das vierstöckige Hotel mit seinem Wiener Neobarock mit Jugendstil-Fassade und Rokoko Elementen hat 67 Gästezimmer. Auf dem Hochparterre befand sich ein elegantes Restaurant und eine Café und im ersten Stock war eine luxuriöse Wohnung mit Sicht auf den Marktplatz.

Von Anfang an übernachteten in diesem Gebäude Staatsmänner und andere wichtige Persönlichkeiten wie beispielsweise Kaiser Ferdinand I von Österreich, Maria Theresia, Kaiser Alexander I von Russland oder Franz Joseph I.

Der wichtigste Gast, Kaiser Joseph II, übernachtete sogar zwei Mal im Apartment, 1770 und 1779. Nach ihm wurde die Wohnung „kaiserliches Apartment“ benannt.





Das Hotel wurde 1912 nach einem Projekt Kilian Köhlers im Wiener Jugendstil umgebaut. Wieder war es das Schaufenster der Stadt. Auf drei Stockwerken befanden sich 67 Zimmer mit „englischem Badezimmer“, Zentralheizung, Kühlschränken, Aufzug, elektrischer Beleuchtung sowie Belüftung. Die Innenräume sowie das Restaurant auf dem Hochparterre, das Wiener Spezialitäten servierte, entsprachen den modernsten österreichischen Trends, vor allem der Wiener Sezession.

Hier trafen sich wichtige lokale Prominente wie Tadeusz Reger, Franciszek Popiołek oder Julian Przyboṥ. Nach dem II. Weltkrieg besuchten weitere prominente Persönlichkeiten dieses Hotel.